Precision-Farming

Unter Präzisionslandwirtschaft wird die ortsdifferenzierte und zielgerichtete Bewirtschaftung landwirtschaftlicher Nutzflächen mit Hilfe der Elektronik verstanden. Ein Teilaspekt ist die automatische Steuerung von Geräten und Maschinen.


Automatisierte Lenksysteme, datengestützter gezielter Einsatz von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln, Feldroboter und Drohnen, Sensoren zur Bodenanalyse, autonomes Fahren – die fortschreitende Digitalisierung macht gerade in der Landwirtschaft nicht halt. Sowohl dem Landwirt als auch der Gesellschaft stellt sich die Frage: Fluch oder Segen?

 

Sicher ist: Das wirtschaftliche Potenzial ist riesig – und kann sogar Ökologie und Ökonomie versöhnen. Die Erfolgsmuster einer digitalen Landwirtschaft sind klar erkennbar.